GLOSSAR A-Z

Home  >  Glossar A-Z
ACE-Hemmer
Medikament zur Blutdrucksenkung
Alpha-Blocker
Medikament zur Blutdrucksenkung
Angina pectoris
Plötzliches, schmerzhaftes Engegefühl in der Brust augfrund von Sauerstoffmangel im Herzen, das in der Regel bei körperlicher Anstrengung auftritt in Ruhe innerhalb von 20 min wieder verschwindet
Angiotensin II-Antagonist
Medikament zur Blutdrucksenkung
Arterielle Hypertonie
Fachbegriff für häufigste Form von Bluthochdruck, bei dem die eigentliche Ursache nicht bekannt ist.
Arteriosklerose
Arterienverkalkung
Beta-Blocker
Medikament zur Blutdrucksenkung
Blutdruck
Druck, mit dem das Blut durch die Gefäße gepumpt wird. Normalwert: <140/90 mmHg
Bluthochdruck
Erhöhte Blutdruckwerte ab 140/90 mmHg
BMI
Body-Mass-Index. Gibt das Verhältnis von Gewicht und Körpergröße an
Cholesterin
Körpereigener und lebensnotwendiger Fettbaustein
Chronisch
Dauerhaft
Diabetes
Zuckerkrankheit
Dialyse
Künstliche Blutwäsche aufgrund zu geringer Nierenfunktion
Diastole
Phase, in der sich das Herz durch ein Erschlaffen der Kammermuskulatur entspannt und Blut in die Herzkammern einströmt
Diastolischer Blutdruck
Unterer (zweiter) Wert bei der Blutdruckmessung
Diuretika
Medikament zur Blutdrucksenkung, das die Wasserausscheidung durch die Niere fördert, wodurch der Blutdruck sinkt
HDL-Cholesterin
„Gutes Cholesterin“. Kann vor Arterienverkalkung schützen
Herzinfarkt
Akuter und lebensbedrohlicher Verschluss eines Herzkranzgefäßes durch ein Blutgerinnsel, der zum Absterben von Herzmuskelgewebe führt
Herzkranzgefäße
Blutgefäße, die den Herzmuskel mit Blut versorgen
Herzschwäche
Geschwächter Herzmuskel mit verminderter Pumpleistung, z.B. als Folge eines Herzinfarkts
Hypercholesterinämie
Krankhaft erhöhte Cholesterinwerte
Hypertonie
Fachbegriff für Bluthochdruck. Ab Blutdruckwerten von 140/90 mmHg
Insulin
Körpereigenes Hormon, das für die Aufnahme von Zucker aus dem Blut in die Körperzellen notwendig ist. Insulin senkt den Blutzuckerspiegel
Kalziumantagonist
Medikament zur Blutdrucksenkung
KHK
Abkürzung für Koronare Herzkrankheit
Koronare Herzkrankheit
Erkrankung bzw. Verengung der Blutgefäße, die das Herz mit Sauerstoff versorgen (Koronargefäße, Herzkranzgefäße) meist in Folge einer Arterienverkalkung
Koronargefäße
siehe Herzkranzgefäße
LDL-Cholesterin
„Böses Cholesterin“. Erhöhte LDL-Cholesterinwerte begünstigen die Arterienverkalkung
Metabolisches Syndrom
Kombination aus Bluthochdruck, Typ-2-Diabetes und erhöhten Cholesterinwerten meist zusammen mit starkem Übergewicht
Plaque
Kalkartige Ablagerung in den Blutgefäßen
Puls
Anzahl der Herzschläge pro Minute
Schlaganfall
Durchblutungsstörung im Gehirn, die zum Absterben von Hirngewebe führt
Statine
Am häufigsten eingesetzte Medikamente zur Senkung des Cholesterinspiegels. Vermindern die körpereigene Cholesterin-Produktion
Systole
Phase des Pumpvorgangs in der sich das Herz zusammenzieht und Blut auswirft
Systolischer Blutdruck
Oberer (erster) Wert bei der Blutdruckmessung
Typ-2-Diabetes
In der Regel durch falschen Lebensstil erworbene Zuckerkrankheit, bei der das körpereigene Insulin nicht mehr ausreichend wirkt